Big Data im Online-Marketing

Was bedeutet Big Data?

Als Big Data werden große Datenvolumen bezeichnet, die in der heutigen Zeit unter dem Einsatz der neuen Medien ständig produziert werden und eine regelrechte Datenflut entstehen lassen. Die Auswertung dieser riesigen Datensätze aus dem Internet, den sozialen Medien, mobilen Geräten und sonstigen Sensoren um uns herum ist eine technische Herausforderung und wird stetig weiterentwickelt. Es geht bei der Analyse primär um Schnelligkeit und darum, sie nutzbar zu machen. Das Online Marketing wird durch die Analyse von Big Data präziser und effektiver. So können Zielgruppen besser erfasst und das Verhalten der potentiellen Kunden transparenter gemacht werden, um zeitnah reagieren zu können.

Stufen der Big-Data-Analyse, hin zum Online-Marketing

Eine Big-Data-Analyse durchläuft verschiedene Stufen. Am Anfang steht die Sammlung und Aufbereitung der Daten für die spätere Auswertung. Spezielle Verfahren wie das „Natural Language Processing“ filtern beispielsweise aus Sprachdaten Informationen zu Personen, Plätzen, Ereignissen oder Gegenständen heraus. Tools zur prognostischen Analyse fahnden mit Methoden wie Data Mining und maschinellem Lernen nach statistischen Erkenntnissen und verborgenen Strukturen der Daten. Such- und Visualisierungstools ermöglichen auch den Fachabteilungen die Beteiligung an der Analyse. Am Ende stehen Voraussagen für künftige Entwicklungen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das Durchspielen verschiedener Szenarien beurteilt Alternativen, und das Echtzeit-Monitoring von Daten überprüft zusätzlich die zu ergreifenden Maßnahmen im Online-Marketing.

Big Data: Die Zukunft des  E-Commerce

In vielen Bereichen des E-Commerce wird Big Data in Zukunft eine noch größere Rolle spielen. Schon längst verwenden Online-Shops Cookies zur Speicherung von Daten, zum Beispiel die aus Warenkorbinhalten. Auch IP-Adressen werden erfasst und gespeichert, um Betrugsversuche zu verhindern. Big Data wird diese technischen Funktionen mittelfristig erweitern. Ziel ist es, Kunden in Echtzeit ein individuelles Shoppingerlebnis zu bieten. So ist es bereits heute möglich, Recommendation-Kampagnen auf der Grundlage gespeicherter Kundendaten zu realisieren, um Kaufempfehlungen für wiederkehrende Kunden auszuspielen. Mithilfe von Big Data können Shopbetreiber diesen Prozess weiter optimieren und den Kunden noch besser abholen.